Archiv für System

Triathlon wird zur Supersportart – Immer mehr Politiker entdecken den Sport für ihre pseudoberufliche Zukunftssicherung

Posted in das Heimat-Los with tags , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , on 9. August 2012 by Yves Gediminaičiai

Erde. Triathlon – eine Sportart, die Körper, Geist und Seele fordert. Jetzt entdecken immer mehr Politiker diese Sportart und die Renditen dieses Wachstumsmarktes. Sie kennen das… Es ist Sommer, es gibt eine Woche schönes Wetter und da plötzlich passiert es! Ihnen begegnet eines dieser seltenen, menschenähnlichen Tiere, dessen Antlitz sie nur aus den Medien kennen. Politiker!

Untätigkeitsanweisung (Sommerpause) nutzen diese Tiere diese Zeit für körperliche Ertüchtigung bei Tageslicht und Frischluft. Ein Ghostwriter des Schweriner Landtages hat nun im Rahmen einer Eroierung für eine Medienpartnerschaft den Triathlon zur neuen Supersportart gemacht. Und das geht so…

Man gibt einem Politiker ein Fahrrad. Damit darf der dann, natürlich unter strenger Aufsicht der Medienpartner ausnahmsweise mal zu hilflosen Menschen fahren. Solche Veranstaltungen werden dann von den Medien als „Sommertour“ deklariert und vermarktet. Vor Ort geht es gezielt zu Menschen, denen der Politiker dann abgesprochene Fragen stellt. Schöpft die hilflose Person Verdacht, daß der Politiker die aufrechte Nähe sucht, dann stellt diese urplötzlich eine unabgesprochene Frage. Meist handelt es sich dabei um ein persönliches Bedürfnis. Das jagt beim Politiker blitzartig den Puls hoch und er beginnt verbal zu schwimmen. Dabei muß er kein Wasser verschmutzen. Ihm genügen wirklich nur Worte für diese Kurzdistanz. Ein Handlanger erinnert kurz vor Ende der Schwimmstrecke an die folgende Laufdistanz über wenige Meter bis zum Ausgang… Geschafft!

Der Clou: Die Medienpartner, die zur Spezies der Knabberfische gehören, dokumentieren die Momente des guten Glaubens während der sportlichen Ernüchterung. Es ist nach neu-deutschem Reinheitsgebot politisch absolut korrekt, fördert das Talent und alles bleibt, wie es ist.

Unschlagbar die Vorteile:
Es ist einfach!
Es ist planbar!
Es hat System!
Es ist übersichtlich!
Es ist kostengünstig!
Es ist gut zu verkaufen!
Es ist auf Lebenszeit unendlich wiederanwendbar!

Es ist ein Werbetrick!

Kurzbeschreibung für interessierte Nachahmungstäter:

Radfahren (mit Stützrädern)
Schwimmen (mit Worten vor Gedanken eines Schwachen)
Laufen (Weg-Laufen vor Bedürfnissen)

Zur Belohnung gibt es dann die Lizenzverlängerung für den Ganzjahres-(K)-Urlaub!

Advertisements

Rostocker Rotlichtszene wirbt für Hanse-Sail 2012 – Ein Insider packt aus!

Posted in das Heimat-Los with tags , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , on 9. August 2012 by Yves Gediminaičiai

Rostock. Unbekannte Täter der Rostocker Rotlichtszene haben kürzlich eine Blitzsäule mit Schwarzen Müllsäcken umwickelt und anschließend darauf Werbeplakate für die Hanse-Sail platziert. Und die Polizei? Ja, die schaut, natürlich routiniert, weg. In Rostock gilt es schließlich Tradition zu verkaufen. IM Blick, der als V-Mann in der Stadtzerwaltung tätig ist, aber nicht erkannt werden möchte, spricht offen über das Schneeball-Erfolgkonzept:

„Naja, wir tun einfach so, als hätten wir es nicht nötig. Schließlich zocken wir ja ganzjährig mit unseren Methoden die Leute ab und schicken ihnen dann Rechnungen, die Ordnungswidrigkeiten deklariert haben, diese jedoch auf einem längst erloschenen Gesetz beruhen. Allein der Glaube an die Gültigkeit und die Angst vor den in Aussicht gestellten Repressalien läßt sie zahlen. Ein Bombengeschäft! Wir haben sogar eine Flotte an Leiharbeiterinnen, die zu Fuß jede von uns für verwerflich erklärte Unachtsamkeit notieren. So können wir mit billiger Leiharbeit Just-in-Time unsere Masche mit maximaler Effizienz zu Geldgewinn machen. Wir schicken unsere Stutenarmada rund um die Uhr anschaffen. Die Medien berichten darüber nicht, weil es so mit denen abgesprochen ist und dafür laden wir sie zu unseren Werbeveranstaltungen ein. Sie werden gut verköstigt und bekommen aus unserem Schlaraffenlandsystem fertige Berichte mit auf den Heimweg. Sie müssen also nicht noch extra eigene Gedanken hegen oder solche gar zu Papier bringen. Sie werden verstehen, daß keiner der Medienvertreter seinen guten Arbeitsplatz verlieren möchte! Dabei verfügen wir über das Wissen des dritten Reiches, was in der DDR noch erweitert wurde und kontrollieren heute die gesamte Wirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern mit bewährten Methoden. Kleinere Wirtschaftszweige wie Tourismus oder Landwirtschaft haben wir super im Griff und wenn ein Unternehmer aufmuckt, dann machen wir ihn krank. Unsere Fachärzte in den Ämtern sind erfahrene und insbesondere linientreue Kräfte im Kampf gegen das intelligente Leben. Unser größter Erfolg allerdings ist ja die Doppelspitze unserer Elite im politischen Showgeschäft. Auf Knopfdruck können sie für jede Form von Zersetzung in der Bevölkerung sorgen. Das sorgt für noch mehr Kranke und damit für höhere Gewinne im Absatz von unseren Supermedikamenten. In den letzten Jahren haben wir die Absatzzahlen  widerkehrend vervielfältigen können. Zuzüglich der Preissteigerung, egal, rechnen Sie selbst!“

Bild

no comment