geni(t)ale Entdeckung: Geistige Armut ist teilbar!

Erde. Oft belächelt, doch nicht minder beliebt, bringen die Nutzer von Facebook auch ihre individuelle geistige Armut mit. In jedem dritten Post ist sie bereits fester Bestandteil. Dank der großen Gefälligkeitsbedürftigkeit der Menschen wird diese geistige Armut mit Hilfe der Teilen-Funktion endlich wissenschaftlich fundiert teilbar.

Übrigens: Geistige Armut gibt es in Text, Bild und Video. Die Teilen-Funktion ist universell konzipiert und sie teilt jeden noch so sehr vom Sinn befreiten Kontext. Ich hätte auch Schwachsinn schreiben können, doch das wäre falsch. Schwachsinn ist eine geringe Menge von Sinn. Diese Funktion jedoch ist auch in der Lage „Nichts“ zu teilen. Dazu postet man einfach „Nichts“ bei Facebook und dem ein oder anderen, dem das gefällt, wird seinen Gefallen am Nichts auch schmerzfrei Teilen.

Schupps – Das Wunder ist vollbracht!

Nichts ist Null und Null ist jetzt endlich teilbar…

Advertisements

Deine Meinung...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: